Kürbissuppe vom Grill

“Nouvelle Cuisine Style”

Vorne weg will ich erstmal die Frage beantworten: Was ist die Nouvelle Cuisine?

Ein leider weit verbreitetes Klischee dazu ist, was sich die meisten Personen vorstellen: ein einzelnes Romana-Salatblatt mit einer sehr kleinen und kunstvoll geschnittenen Karotte sowie drei unterschiedlich farbig drapierte Linsen schwimmend in einem Schaum aus Rote-Beete und alles auf einem übergroßen Teller arrangiert!

Dabei geht es eigentlich, bei der Nouvelle Cuisine (der Begriff ist Anfang der 70‘ Jahre aufegkommen), weniger um die Kunst des Anrichtens sondern vor allem um die Bewahrung des natürlichen Eigengeschmacks, all der verwendeten Zutaten eines jeden Gerichtes.

Die beiden Gastrokritiker und Herausgeber des Restaurantführers Henri Gault und Christian Millau legten die Merkmale der Nouvelle Cuisine wie folgt fest:

  • Du sollst nichts zu lange kochen.
  • Du sollst frische und hochwertige Produkte verwenden.
  • Du sollst deine Karte leichter machen.
  • Du sollst nicht systematisch modernistisch sein.
  • Du sollst jedoch danach suchen, was neuen Techniken bringen.
  • Du sollst Marinaden, Abhängen, Fermentationen vermeiden.
  • Du sollst schwere Soßen beseitigen.
  • Du sollst die Diät nicht ignorieren.
  • Du sollst deine Präsentationen nicht manipulieren.

Mit diesem Wissen näher wir uns dem heutigen Rezept, einer Kürbissuppe vom Grill welche einfacher kaum sein könnte.

Wer nun aber eine flüssige Suppe wie bei einer Brühe erwartet, den muss ich jetzt schon enttäuschen denn unsere Suppe wird nachher in der Mitte sehr cremig sein und man kratzt das Kürbisfleisch beim Auslöffeln mit ab.

Zutaten:

  • 4 kleine Hokkaidos à 1 Kilogramm
  • 1 große Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Ein paar Scheiben Brot
  • 150 g Gruyère (frisch gerieben)
  • 200 ml Schlagsahne
  • 300gr Mascarpone
  • 200gr Bacon

Die Zubereitung der Kürbissuppe:

Den Grill für eine Temperatur von 200° vorheizen. Die Kappe des Kürbisses großzügig als Deckel abschneiden. Aus dem Inneren des Kürbisses die Kerne und Fasern mit einem Löffel auskratzen.

Wenn der Grill die gewünschte Temperatur hat, den Bacon und die Brotscheiben knusprig braten und auf Küchenkrepp erkalten lassen.

Sahne und Mascarpone vermischen kräftig salzen, pfeffern und eine gehackte Zehe Knoblauch zugeben.

Bacon und Brot grob zerkleinern.

Den Kürbis wechselweise mit der Mascarpone-Sahne-Mischung, Bacon, Brot und dem Käse füllen, mit dem Deckel verschließen. Etwas vom Brot aufbewahren.

Wir stellen den Kürbis in eine Auflaufform, für den Fall, dass er durch die Hitze aufplatzen sollte und die Flüssigkeit austritt. Den Kürbis für 1 1/2 bis 2 Stunden, bis das Kürbisfleisch weich ist, im geschlossenen Grill lassen. Die leichte Bräunung der Schale des Kürbisses ist normal. Wem es zu schnell geht kann die Hitze etwas reduzieren.

Vor dem Servieren mit dem restlichen Brot bestreuen.

In der jetzt kälteren Jahreszeit gibt es dieses Rezept bei uns öfters, immer leicht abgewandelt den dies ist eher als Grundrezept anzusehen. Bin schon gespannt auf wer sich traut und wie es euch schmeckt.

Wünsche einen Guten Appetit und weiterhin Gut Glut! 🙂

Tags:
Roman

Roman

Der Autor Roman Bartsch ist Pitmaster beim Luxemburger Grillteam Nondikass! welches 2013 gegründet wurde und seitdem an nationalen wie internationalen Meisterschaften teilnimmt. Er selber wurde schon als kleiner Stepke vom Grillvirus infiziert. Auf diesem Wege möchte Roman seine Leidenschaft mit den Lesern teilen, Erfahrungen weitergeben und grundsätzlich das Thema Grillen & BBQ respektive Outdoorkitchen in Luxemburg voranbringen. Nondikass! auf Facebook

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.