fbpx

DIY – Nähanleitung: Beuteltasche Balu

Die Beuteltasche Balu ist eine kleine Projekttasche in der du dein Strickzeug aufbewahren kannst. Man kann sie aber auch z.B. als Kindergartentasche oder Kosmetikbeutel verwenden. Wenn du sie etwas grösser nähst und die Gurtbänder verlängerst kannst du sie sogar als Shopper nutzen.😀

Na, hast du jetzt Lust bekommen deine eigene Beuteltasche Balu zu nähen? Hier kommt meine Anleitung:

Diese Materialien benötigst du:

  • 3-4 Jeans in verschiedenen Farbtönen.
  • Eine Gesäßtasche (maximale Höhe 15cm)
  • Kunstleder 24×34 cm (Höhe x Breite)
  • aufbügelbares Volumenvlies 36×32 cm. (Falls du dünnes Kunstleder verwendest musst du dieses ebenfalls verstärken. Dann brauchst du 56x 32cm Volumenvlies)
  • Baumwolle 40cm x VB
  • Gurtband 70cm (Breite 25mm)
  • Kordel 2m (Stärke 6-8mm)
  • 4 Holzperlen
  • ein Label
  • Stoffklammern oder Stecknadeln
  • ein Lineal
  • ein Rollschneider oder eine Schere
  • ein Bügeleisen
  • passendes Nähgarn
  • eine Nähmaschine

Wenn du während des Nähens der Beuteltasche Balu Rat brauchst, deine Beuteltasche Balu zeigen willst oder dich einfach nur austauschen möchtest, dann hüpf rüber in meine Facebookgruppe.

Hinweis:

Wenn du anstatt Jeans, Canvas für die Außentasche verwenden möchtest musst du die Tasche anders verstärken damit sie Stand hat. (Für die Außentasche zweimal 28 x 32 cm von einer festeren Bügeleinlage – z.B. S320,  für das Innenfutter zwei Mal 28x32cm Volumenvlies

Denk daran, deine Stoffe (nicht das Kunstleder) vor dem Zuschneiden ordentlich zu bügeln. Denn so werden deine Schnittteile schön gerade und es gibt später keine böse Überraschung.

Fertig gebügelt? Dann kanns losgehen!

Schneide deine Materialien wie folgt zu:

  • Die Kordel und das Gurtband werden in der Mitte durchgeschnitten.
  • Innenfutter 2x aus Baumwoll Webware: Breite 34cm Höhe 30cm
  • Innentasche 2x aus Baumwoll Webware 20x15cm
  • Tunnel 2x aus Baumwoll Webware 32x6cm
  • Volumenvlies 2x. 32x18cm (für die Aussentasche)❗Bei dünnerem Kunstleder 2x 32x28cm❗

Achtung ❗ Wenn du für die Aussentasche Canvas (zweimal 34x20cm) verwendest wird die Tasche anders verstärkt damit sie Stand hat. Dann brauchst du zweimal 32x28cm Volumenvlies für das Innenfutter und zweimal 32x18cm (32x28bei dünnerem Kunstleder) festere Bügeleinlage z.B. S320 für die Aussentasche.

  • Unterer Teil der Aussentasche 2mal aus Kunstleder 34x12cm

Jetzt kannst du beginnen das obere Teil der Aussentasche vorzubereiten.

Hierfür nimmst du deine gebügelten Jeanshosen in verschiedenen Farbtönen und schneidest sie in Streifen.

Die Streifen müssen 20cm hoch sein.
Die Breite schneidest du so, wie es dir am besten gefällt.
Meine zugeschnittenen Streifen sind zwischen 7 und 14 cm breit.

Schneide so viele Streifen, dass sie nebeneinander gelegt eine Breite von ca. 80 cm ergeben.

Nun musst du nur noch eine Gesäßtasche ausschneiden.

Wenn du alle Materialien zusammen hast kannst du mit dem Nähen der Außentasche beginnen.

Dazu brauchst du deine Jeansstreifen, die Gesäßtasche und das Kunstleder.
Wenn du magst auch ein Label oder eine Applikation.

Nimm die Jeansstreifen und leg sie so vor dich hin, wie du sie zusammennähen möchtest.

Nimm die beiden ersten Streifen & leg sie rechts auf rechts, so dass zwei lange Seiten bündig aufeinanderliegen. Anschließend fixierst du sie mit Klammern. Danach nähst du sie füßchenbreit zusammen.

Nun nimmst du den dritten Streifen, legst ihn rechts auf rechts auf den zweiten, klammerst sie fest und nähst sie dann zusammen.

So verfährst du weiter bis deine zusammengenähten Streifen eine Breite von mindestens 34cm erreicht haben.

Nun bügelst du die Nähte auf der Innenseite auseinander. Bügel nochmal über die Aussenseite.

Schneide dein Jeansteil nun so zu, dass es 34x20cm misst.

Anschließend bügelst du das Volumenvlies auf die linke Seite der Jeansteile
❗Bügele nicht direkt über das Vlies. ❗

Lege das Kunstleder nun rechts auf rechts bündig an die untere Kante des Jeansteils klammere es fest. Nähe nun beide Teile füßchenbreit zusammen.

Falte die beiden Teile auseinander. Biege die Naht nach oben, so dass der Jeansstoff über dem Kunstleder liegt. Bügele einmal vorsichtig darüber.
❗Pass auf, dass du nicht über das Kunstleder bügelst. ❗

Jetzt steppst du es ab, indem du knappkantig über das Jeansteil nähst. Verwende hierfür eine größere Stichlänge.

Jetzt ist dein erstes Aussentaschenteil fertig. Genauso nähst du nun noch ein zweites Aussentaschenteil.

Jetzt nähst du noch die Gesäßtasche an eins der Taschenteile. Nimm dazu das Taschenteil das du für die Rückseite der Tasche gewählt hast. Lege die Gesäßtasche mittig und 3cm unterhalb der oberen Kante auf das Taschenteil.

Fixiere sie mit Stecknadeln und nähe sie gut fest. Am besten mit zwei Nähten.
Ich nähe immer an den beiden Nähten entlang mit denen die Gesäßtasche vorher an der Jeanshose festgenäht war.

Wenn du magst kannst du dein vorderes Außentaschenteil noch mit einer Applikation verschönern und ein Label anbringen.

Nun wird der Taschenkörper zusammengenäht.

Leg die beiden Außenteile rechts auf rechts aufeinander und klammer sie rundherum fest. Achte darauf, dass die Nähte des Kunstleders aufeinandertreffen.

Nun nähst du die Seiten und den Boden zusammen. Die obere Seite bleibt offen.

Versäubere die Seiten und den Boden mit einem Zickzackstich und schneidet die Naht etwas zurück.

Jetzt schneidest du die Ecken (5x5cm) aus. Noch nicht zusammennähen❗

Wende den Taschenkörper auf rechts und markiere dir die obere Mitte.
Jetzt machst du dir jeweils links und rechts ab der Mitte eine Markierung bei 8 cm.

Leg nun das Gurtband von der Mitte aus gesehen vor die Markierung. So, dass es an der oberen Kante etwa 1cm übersteht. Fixiere es mit Klammern.

Näh das Gurtband knappkantig fest & wiederhole das Gleiche auf der anderen Taschenseite.

Nun kannst du den Taschenkörper kurz zur Seite legen.

Nimm jetzt die beiden Tunnel und deinen besten Freund das Bügeleisen. Bügele die Tunnel. Schlag nun die Seiten der Tunnel jeweils zweimal 1cm ein. Bügel darüber.
Anschließend nähst du die eingeschlagenen Seiten einmal ab.

Nun faltest du den Tunnel der Länge nach aufeinander, bügelst ihn und fixierst die offene Seite mit Klammern. Diese Seite nähst du nun knappkantig zu. Wiederhole das gleiche mit dem zweiten Tunnel. Markiere dir die Mitte der Tunnel.

Nun nimmst du deinen Taschenkörper wieder zur Hand.
Leg den Tunnel mit der eben zugenähten Seite mittig an die obere Kante der Außentasche. So, dass die Markierungen aufeinandertreffen. Klammere sie gut, damit nichts verrutscht.

Näh den Tunnel knappkantig fest.

Versäubere die Naht mit einem Zickzackstich. Zurückschneiden ist nicht nötig.
Nun nähst du den zweiten Tunnel auf die gleiche Weise an der anderen Taschenseite fest.

Wende deine Tasche jetzt wieder auf links.

Nun nähst du den Taschenboden fertig. Dazu faltest du die Ecken so zusammen, dass die Nähte sich treffen.

Klammere sie gut fest und näh sie füßchenbreit zusammen. Versäubere die Naht und schneide sie danach etwas zurück.

Wende die Aussentasche wieder auf rechts. Geschafft! Die Aussentasche ist fertig.

Weiter geht’s mit dem Innenleben deiner Tasche.

Nimm die zwei Stoffteile (20x15cm) für die aufgesetzte Innentasche.
Lege beide Teile rechts auf rechts, klammere sie und näh sie rundherum zusammen. Lass unten eine 5cm lange Wendeöffnung.

Schneide die Naht etwas zurück.❗Die Wendeöffnung nicht kürzen.

Nun wendest du dann die Innentasche und drückst die Ecken schön heraus. Wendeöffnung nach innen und bügele die Innentasche. Stepp die obere Kante ab.

Nun nimmst du deinen Futterstoff zur Hand. Markiere dir auf dem einem Futterstoff und der Innentasche die Mitte.

Lege die Innentasche mittig 8 cm von der oberen Kante entfernt auf die rechte Seite eines der Futterstoffe. Dabei liegt die abgesteppte Kante oben.
Steck sie mit ein paar Nadeln fest.

Näh die Tasche jetzt am Futterstoff fest. Oben bleibt sie offen. Ich setze immer zwei Nähte nebeneinander. Eine knappkantig und eine füßchenbreit.

Nimm nun die beiden Futterstoffe, leg sie rechts auf rechts, fixiere sie mit Klammern.

Markiere dir unten mittig eine Wendeöffnung von 8-10cm. Nun nähst du die Seiten und den Boden füßchenbreit zusammen. Die Wendeöffnung wird nicht genäht.

Schneide nun die Ecken (5x5cm) aus. Diese nähst du nun genauso zusammen wie bei der Außentasche.

Steck nun die Aussentasche rechts auf rechts in die Futtertasche.
Der Tunnel und das Gurtband befindet sich zwischen den beiden Taschen.
Schau, dass die seitlichen Nähte aufeinandertreffen.

Klammere die Taschen am oberen Rand zusammen und näh sie anschließend füßchenbreit zusammen.

Versäubere die Naht mit einem Zickzackstich und schneide sie etwas zurück.
Die Gurtbänder nicht kürzen.

Nun wendest du die Tasche durch die Wendeöffnung. Stülpe das Innenfutter in die Tasche. Bügele die obere Kante und steppt sie danach füßchenbreit ab.

Verschließ die Wendeöffnung.

Jetzt ziehst du die Kordel durch den Tunnel. (Ich benutze dazu eine dünne Stricknadel. Das geht viel schneller als mit einer Sicherheitsnadel.)

Stell die Tasche mit der Vorderseite vor dich hin. Dann ziehst du die Kordel durch den vorderen Tunnel von rechts nach links und dann die gleiche Kordel durch den hinteren Tunnel von links nach rechts.

Nun nimmst du die zweite Kordel und zieht sie durch den vorderen Tunnel von links nach rechts und dann die gleiche Kordel durch den hinteren Tunnel von rechts nach links.

Nun kannst du die Beuteltasche einfach zuziehen indem du an beiden Seiten an den Kordelenden zieht.

Jetzt ziehst du nur noch die Perlen auf die Kordel.

❤️Fertig ist deine erste Beuteltasche Balu❤️

Wenn dir die Anleitung gefallen hat, kannst du mir das zeigen, indem du mir ein Herz oder einen Kommentar hierlässt.

Hab einen schönen Tag und bleib kreativ.

Bis bald, Babs

Tags:
Babs

Babs

Meine Hobbys sind vielseitig. Dazu gehört das Reisen (nicht all zu weit wegen der Flugangst dafür aber öfters), kochen, Sport schauen aber vor allem Nähen. Vor 4 Jahren habe ich aus einer Laune heraus mit dem Nähen begonnen. Ich habe mir mithilfe von Zeitschriften, Videos und durch ausprobieren alles selbst beigebracht. Damals hätte ich nicht gedacht, dass es sich so entwickelt. Mittlerweise nähe ich fast jeden Tag. Ja, man kann sagen, dass ich nähsüchtig bin. Bei Instagram und Facebook poste ich viel über meine Hobbys und hoffe die Leute damit inspirieren zu können

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.